Was möchten Sie finden?
< Alle Themen
Drucken

Sind Zoos zum Erhalt der Artenvielfalt wichtig?

Ein Zoobesuch kann etwas Wundervolles für die ganze Familie sein. Spannend und lehrreich zugleich. Fasziniert schaut man sich als Besucher die Tiere in den Gehegen an. Zeitgleich fragt man sich oftmals: „Ist das Tierquälerei?“

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die Zooanlagen in Deutschland und in großen Teilen der Welt verändert. Zunehmend konnte man zusehen, wie sich Tieranlagen vergrößerten, schöner und artgerechter wurden. Natürlich gibt es in diesem Zusammenhang immer noch Ausnahmen.

Freiheit ist der beste Lebensraum!

Eine Aussage, die sich sofort unterschreiben lässt. Jedoch würden sehr viele Tierarten nicht mehr existieren, wenn sie nicht in Zooanlagen eine Heimat gefunden hätten.

Zoos setzen sich für den Artenschutz ein

Ein Zoobesuch hat seine Vorteile und seine Nachteile. Es gilt zu überdenken, wie Tiere in den Anlagen gehalten werden. Zeitgleich darf man sich als Besucher vor Augen führen, dass bedrohte Tierarten in den zoologischen Einrichtungen eine Heimat gefunden haben. So zum Beispiel das Goldene Löwenäffchen, der Wisent und das Przewalskipferd.

Vor dem Aussterben wurden diese Tierarten nur gerettet, weil sie in zoologischen Einrichtungen mit speziellen Zuchtprogrammen vermehrt wurden.

Ein Beispiel dazu: 1970 gab es in freier Wildbahn nur noch 200 Goldene Löwenäffchen. Heute kann man 1000 dieser Tiere zählen. Ähnlich sieht es beim Wisent aus. Es gab 1927 lediglich 12 Tiere, welche alle in Zoos lebten und nicht in freier Wildbahn. Dank eines Zuchtprogramms und der Auswilderung dieser Tiere kann man heute 3000 dieser Tierart in freier Wildbahn finden.[1]

Liste von Artenschutzprogrammen der deutschen Zooanlagen

Wir möchten an dieser Stelle einige Artenschutzprogramme deutscher Zoos benennen. Natürlich kann sich diese Liste verändern, da die Zooanlagen ihre Artenschutzprogramme über die Zeit anpassen:

  • Zoo Köln: Schutz des Amurtigers (gemeinsames Projekt mit dem WWF)
  • Zoologischer Garten Berlin: Artenschutzprogramm zur Rettung des Sumatra-Orang-Utans
  • Zoo Leipzig: Rettung des Amurleoparden zusammen mit dem WWF
  • Zoo Hannover: Erhaltung des Nordafrikanischen Rothalsstraußes[2]

Viele der Zooanlagen haben mehrere Artenschutzprogramme, die man auf den Webseiten der Zoos nachlesen kann.[3]

Wildern Zoos Tiere wieder aus?

Es gibt durchaus Berichte darüber, dass einige Zooanlagen die Zucht der Tiere in den Vordergrund stellen, um diese bedrohten Tierarten wieder auswildern zu können. Bekannt ist, dass unter anderem diese Tierarten, teilweise gemeinsam mit dem WWF, ausgewildert wurden:

  • Przewalski-Pferd
  • Steinbock
  • Fischotter
  • Wildkatze
  • Bart- und Gänsegeier

[1] www.tierchenwelt.de/specials/tierleben/3222-artenschutz-im-zoo.html

[2] www.zoo-hannover.de/de/artenschutz-bildung/artenschutzprojekte#sahara-conservation-fund

[3] www.sueddeutsche.de/wissen/artenvielfalt-zuflucht-zoo-1.1099754

Weiter Was ist das Artensterben?
Inhaltsverzeichnis