Was möchten Sie finden?
< Alle Themen
Drucken

Umweltfreundliche Autos im Überblick

In den vergangenen Jahren ist es für Autobesitzer immer wichtiger geworden, sich einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Alternative zum Verbrennermotor zu suchen.  Vielen fällt im ersten Moment das E-Auto ein. Ob dieses wirklich so umweltfreundlich ist, wie man immer wieder annimmt, das kann man im Artikel „Sind Elektroautos umweltfreundlich“ erfahren.  Laut Herstellerangaben soll eine Einschätzung erfolgen, wie umweltfreundlich ein Auto wirklich ist. Dazu werden die Faktoren Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch herangezogen.

Da Elektrofahrzeuge aber beispielsweise keine Schadstoffe ausstoßen, gelten sie im Speziellen als umweltfreundlich. Nun sind die Elektrofahrzeuge nicht die einzigen Modelle, welche eine solche Bilanz besitzen. Was ist also mit dem Hybrid- oder dem Erdgasfahrzeug.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass gute Emissionswerte nicht ausreichen, um eine ausgezeichnete Umweltbewertung zu erzielen.

Vor-und Nachteile der umweltfreundlichen Fahrzeuge

Umweltfreundliche Fahrzeuge sind hoch im Trend. Immer mehr Verbraucher wollen sich vom Diesel- oder Benziner verabschieden und dafür auf die Elektrovariante umsteigen. Begleitet wird eine solche Entscheidung vor allem basierend auf den zahlreichen Vorteilen:

  • geringer Verbrauch
  • weniger Schadstoffausstoß bis gar kein Ausstoß von Schadstoffen
  • geräuscharm
  • geringere KFZ-Steuer
  • Fahrverbote wie beim Diesel sind ausgeschlossen
  • in allen Umweltzonen erlaubt

Diese Vorteile werden durch zwei Nachteile begleitet. Darunter der hohe Anschaffungspreis und bei speziell Elektrofahrzeugen die teilweise geringe Reichweite. Außerdem stehen sehr viele Mieter vor dem Thema, dass sie die Fahrzeuge nicht aufladen können. Da gerade kleinere Städte wenige Ladesäulen besitzen.[1]

Welche Alternativen kann man zum E-Auto finden?

Laut dem ADAC ist das E-Auto sehr beliebt bei den Verbrauchern, sobald es um die Umweltfreundlichkeit geht. Doch die Umweltfreundlichkeit lässt sich auch bei anderen Antriebsarten feststellen. Dazu gehören:

  • Erdgas
  • Hybride
  • Wasserstoff

Sowohl das Erdgasauto also auch das Hybridfahrzeug besitzen eine Besonderheit. Sollte der umweltfreundlichere Treibstoff dem Ende zu gehen, kann das Fahrzeug automatisch auf einen anderen Treibstoff, oftmals Benzin, umsteigen.  Das Kernstück eines Erdgasautos ist also immer noch der normale Verbrennermotor. Jedoch wird kein Benzin-Luft-Gemisch verwendet, sondern ein Gas-Luft-Gemisch.[2]

Das Hybridfahrzeug kann vollautomatisch zwischen zwei Antriebsarten wechseln. Bis zu einer gewissen Geschwindigkeit ist das Fahrzeug mit einem Elektroantrieb unterwegs. Sollte diese Geschwindigkeit überschritten werden, schaltet es auf den Verbrauch von Benzin um.[3]

Schlussendlich kann man als Verbraucher auch auf Wasserstoff als Antriebsquelle umsteigen. Fahrzeuge mit dieser Technologie besitzen eine Brennstoffzelle als Antrieb. In der Brennstoffzelle befindet sich gasförmiger Wasserstoff, der durch einen chemischen Prozess mit Sauerstoff agiert. Dabei wird die im Wasserstoff gespeicherte Energie als Strom für den Antrieb des Fahrzeuges genutzt.[4]

Überlegungen vor dem Kauf

Bevor jeder nun loszieht und ein umweltfreundliches Fahrzeug kauft, sollte man sich diese Gedanken machen:

  1. Welche Antriebsform kann ich bedienen. Hierbei geht es vor allem um das Tanken oder das Laden des Fahrzeuges. Wer keine Möglichkeit hat, sein Elektroauto aufzuladen, sollte eine Alternative nutzen.
  2. Lohnt sich die gewünschte Antriebsart für die gefahrenen Kilometer. Wer ein Vielfahrer ist, sollte immer die Reichweite m Auge behalten.
  3. Der Preis spielt eine enorme Rolle. Ein Vergleich der Kaufpreise und der Fixkosten ist vor dem Einkauf sinnvoll.

[1] www.bussgeldkatalog.de/umweltfreundliche-autos

[2] projekt-enera.de/blog/unterwegs-mit-dem-erdgasauto-wie-funktioniert-das

[3] www.toyota.de/elektromobilitaet/hybrid/so-funktioniert-hybrid

[4] www.enbw.com/energie-entdecken/mobilitaet/brennstoffzellenantrieb

Zurück Sind Elektroautos umweltfreundlich?
Inhaltsverzeichnis