Was möchten Sie finden?
< Alle Themen
Drucken

Was ist saurer Regen und wie entsteht er?

Die Bezeichnung saurer Regen ist eventuell bekannt. Was viele für ein Phänomen halten, ist in Wahrheit ein Thema, welches mit der Umweltverschmutzung und speziell der Luftverschmutzung zu tun hat.  Was ist saurer Regen? Bei saurem Regen handelt es sich um Niederschlag, der einen pH-Wert von 5,5 besitzt. Die Hauptursache von saurem Regen ist die Luftverschmutzung. Zu diesem Thema kann man hier mehr erfahren.

Wie kommt es zu saurem Regen?

Hauptverantwortlich für den sauren Regen ist die Luftverschmutzung durch Abgase. Diese stoßen Schwefeldioxid in die Atmosphäre, welche durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe entstehen.  In unserer Atmosphäre verbinden sich die Schwefelatome mit den Wassermolekülen. Dadurch sinkt der pH-Wert des Wassers. Beim nächsten Niederschlag geht der saure Regen dann auf die Erde nieder.

Wichtig ist zu unterscheiden, dass es zwei Arten von saurem Regen gibt:

Natürlich entstandener saurer Regen: Auf der Erde existieren zahlreiche organische Stoffe. Ebenso lassen sich die Abbauprozesse dieser Stoffe auf natürlichem Wege nachweisen (z. B. Fäulnis), bei denen Kohlenstoffdioxid entsteht. Alle Lebewesen auf der Erde scheiden als Reaktionsprodukt der Atmung Kohlenstoffdioxid aus. Dieses Gas geht in den Kohlenstoffkreislauf ein und reagiert mit der Luftfeuchtigkeit, wodurch Kohlensäure entsteht. Kommt es zu einem Unwetter mit Blitzbildung, oxidiert diese gewaltige Energie eines Blitzes den Stickstoff in der Luft. Die dabei entstehenden Stickstoffoxide reagieren mit der Luftfeuchtigkeit und bilden Salpetersäure. Sowohl die Salpetersäure als auch die Kohlensäure, die bei diesem Prozess entstehen, sind natürliche Bestandteile des sauren Regens. Dieser Regen ist in einer sehr geringen Konzentration sauer und hat deswegen keine Auswirkungen auf die Natur oder den Menschen.

Durch den Menschen entstandener saurer Regen: Der oben beschriebene Prozess ist rein natürlicher Herkunft. Doch durch die Tätigkeiten des Menschen wird der saure Regen konzentrierter und damit auch gefährlicher. Bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe fallen große Mengen Kohlenstoffdioxid an, welches Bestandteil der Abgase ist, die bei der Verbrennung entstehen. Der natürliche saure Regen wird durch diese Abgase zusätzlich angereichert. Bei der Verbrennung der fossilen Brennstoffe entsteht Schwefeldioxid, welches sich mit der Luftfeuchtigkeit in der Atmosphäre verbindet und schwefelige Säure entstehen lässt. Ein Teil dieser Reaktion lässt neben der schwefligen Säure die Schwefelsäure entstehen. Durch diese beiden Säuren verstärkt sich der natürliche saure Regen zusätzlich.[1]

Was greift saurer Regen an?

Saurer Regen hat verschiedenen Auswirkungen auf unsere Umwelt und auf den Menschen. Die Auswirkungen des sauren Regens auf die umliegenden Gewässer sind gravierend. Der pH-Wert der Gewässer liegt im Normalfall bei 6,5 -8,5. Der saure Regen kann dieses Niveau beeinflussen, was eine Auswirkung auf die Kleinstlebewesen und die Pflanzen in den Gewässern hat. Im schlimmsten Fall kann das Ungleichgewicht die Tiere und die Pflanzen. Zeitgleich kann der saure Regen dazu führen, dass giftige Metallionen angereichert werden.

Diese giftigen Metallionen können sich im Erdreich der Gewässer absetzen und die Pflanzen von der Nährstoffaufnahme abhalten. Das wiederum kann das Absterben der Pflanzen bedeuten. Diese Auswirkung lässt sich in den Gewässern und auch dem Umland erkennen.[2]

Der saure Regen wirkt sich auch auf Gebäude aus. Vor allem auf Stein, Sand und Beton hat er nachteiligen Einfluss.  So werden beispielsweise historische Gebäude beschädigt. Auch beim Menschen löst der saure Regen Symptome aus. Trockener Husten, Asthma, Kopfschmerzen und Irritationen der Augen und der Nase sind bekannt.

Gegenmaßnahmen

Um die Natur zu entlasten, wird in verschiedenen Regionen in Europa Kalk mit dem Flugzeug verteilt. Kalk ist in der Lage den pH-Wert des Bodens anzuheben und somit Teile des sauren Regens zu neutralisieren.  Dadurch verbessert sich die Bodenstruktur und Pflanzen können sich besser erholen.

Eine weitere Maßnahme ist die Entschwefelung der Abgase, die durch Kraftwerke und Industrieanlagen ausgestoßen werden.[3]


[1-2] www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/biologie/artikel/saurer-regen

[3] studyflix.de/biologie/saurer-regen-2540

Zurück Was ist ein Ökosystem?
Weiter Was ist Überfischung?
Inhaltsverzeichnis