Was möchten Sie finden?
< Alle Themen
Drucken

Wie kann man nachhaltig reisen?

Reisen befreit, bringt Freude, entspannt und mach vor allem gesellig. Entweder allein oder mit Personen zusammen verreisen, das steht für viele auf der To-do-Liste. Wer nicht einfach nur verreisen will, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun möchte, der schaut nach nachhaltigen Reisen. Wie kann man den bereisten Ort und die Natur so wenig wie möglich belasten? Reisen soll angenehm bleiben, aber mit gutem Gewissen. Das liegt heute im Trend.

Reiseantritt: Nachhaltigkeit beginnt schon zu Hause[1]

Wem nachhaltiges Reisen wichtig ist oder es für sich entdecken möchte, der sollte seine Reiseziele nach umweltfreundlichen Bedingungen auswählen. Privat geführte Unterkünfte, wie kleine Familienunternehmen, kann man auf diese Weise unterstützen. Es gibt genug Unterkünfte, die durch nachhaltige Kriterien Siegel besitzen und so leichter zu erkennen sind. Auch die Fahrt dorthin kann nachhaltig gestaltet werden: Wird ein Auto gebraucht? Kann man auf das Flugzeug verzichten? Gibt es vor Ort die Möglichkeit, die Gegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden? Auch das Gepäck ist ausschlaggebend. Hier zeigt sich, dass Minimalismus praktisch ist.

Am Zielort nachhaltig denken[1]

Am Zielort selbst kann man Nachhaltigkeit direkt leben. In lokalen Läden einkaufen und essen unterstützt die dortige Wirtschaft. Gleichzeitig können während des Urlaubs Ressourcen gespart werden. Beispielsweise werden in vielen Unterkünften Pflegeprodukte und Nahrungsmittel als kleine Pröbchen dargeboten. Auf diese kann man verzichten, denn nach dem Verbrauch verursachen sie unnötigen Müll. Klimaanlage, Heizung oder Licht können während des Aufenthalts ebenfalls gespart werden, wenn es nicht gebraucht wird. Wenn die Wasserqualität es zulässt, kann Geld und somit auch Müll gespart werden, wenn man sich Trinkwasser aus dem Wasserhahn in eine Trinkflasche füllt. Gastfreundlichkeit und gleichzeitig umweltfreundlich ist es, wenn man den Ort, an dem man sich aufgehalten hat, so verlässt, wie man ihn vorgefunden hat. Müll kann entsprechend entsorgt werden. Das trifft auch dann zu, wenn man beobachtet, dass andere nicht ganz so sauber ihren Platz verlassen. Vorbild sein und die Natur achten, das geht überall.

Die Heimkehr: Reise nachhaltig festhalten[1]

Natürlich möchte man seine Reise gerne durch Bilder festhalten. Wer während der Reise bewusste Fotos schießt, ist schon mal einen Schritt voraus. Es ist besser, nur zwanzig einzigartige Abzüge zu machen, statt 120 Fotos in einer Kiste liegen zu haben, die man nie mehr anschaut. Nicht nur die Reise an sich kann nachhaltig gestaltet werden, sondern auch die Erinnerungen daran. Mit den richtigen Fotos und einem schicken Fotobuch können die Eindrücke festgehalten werden. Dabei kann man auf Siegel achten, die zertifizieren, dass die Produkte aus nachhaltiger Produktion stammen. Das wäre zum Beispiel „der Blaue Engel“ oder das „FSC-Siegel“.


[1] reisevergnuegen.com/nachhaltig-reisen

Inhaltsverzeichnis