Was möchten Sie finden?
< Alle Themen
Drucken

Wie vermeide ich Palmöl? – Die besten Alternativen

Palmöl ist ein heikles Thema, denn es gehört gleich in mehrere Kategorien, wenn es um den Schutz des Planeten und der eigenen Gesundheit geht. Palmöl steht im Verdacht, dem Menschen zu schaden. Gleichzeitig schaden wir mit dem Konsum des Palmöls der Umwelt. Der Konsum von palmölhaltigen Lebensmitteln und Produkten ist also alles andere als nachhaltig.[1]

Der Einfluss von Palmölplantagen auf den Regenwald

Palmöl steht im Verdacht, der Gesundheit zu schaden. Palmöl wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen. Mittlerweile ist das gewonnene Öl ein echter Dinosaurier in der menschlichen Ernährung. Denn es wird bereits seit 1000 Jahren verwendet. Ursprünglich war die Ölpalme in Westafrika beheimatet. Mittlerweile werden jedoch große Regionen des Regenwalds abgeholzt, um dort Palmölplantagen anzusiedeln. Somit befinden sich in allen Tropenregionen solche Plantagen.

Diese Plantagen schaden der Umwelt enorm, weil sie Lebensräume vernichten und damit auch die Artenvielfalt. Zusätzlich stoßen die Palmölplantagen große Mengen CO2 in die Luft aus, was wiederum den Klimawandel begünstigt. Durch die Abholzung des Regenwaldes wird eine große Menge des terrestrischen Kohlenstoffs freigesetzt, der sich in der Erde des Regenwaldes befindet.

Die Bäume des Regenwaldes sind enorm effiziente Kohlenstoffabsorber. Rodet man diese Wälder, beraubt man sich dieser natürlichen Filter.

Die Palmölplantagen bedeuten allerdings auch eine Grundlage für viele Bauern vor Ort. Zumal Palmöl die wichtigste landwirtschaftliche Exportware Indonesiens ist. Um den oben beschriebenen Trend, der immer mehr Palmöl hervorbringt, umzukehren, bedarf es eines Strukturwandels und einer Alternative zum Palmöl.[2]

Wo ist Palmöl enthalten?

Palmöl ist in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. Darunter in Butter und Schokolade. Aber auch in Brotaufstrichen, Keksen, Babynahrung, Fertiggerichten und Tütensuppen. Das Palmöl ist nicht das gesündeste Fett, da es einen hohen Gehalt an ungesunden Fettsäuren beinhaltet.

Palmöl ist jedoch auch in anderen Produkten präsent. Darunter in Kosmetik und Teelichtern oder Kerzen.[3]

Wie kann ich auf Palmöl verzichten? – Die besten Alternativen

Um auf Palmöl zu verzichten, sollte man grundlegend genauer auf die Verpackung vieler Produkte achten. Ist Palmöl enthalten? Dann Finger weg. Es gibt in vielen Fällen bereits Alternativen, die man zum Palmöl verwendet. Hersteller beginnen anstatt des Palmöls das Kokosöl zu verarbeiten. Jedoch darf auch in diesem Bereich darauf geachtet werden, dass, je mehr Kokosöl verwendet wird, auch hier der Bedarf an Plantagen steigt.


[1] www.forumpalmoel.org/was-ist-palmoel

[2] de.blog.ecosia.org/warum-ist-palmol-schadlich-fur-die-umwelt/

[3] utopia.de/galerien/palmoel-produkte-marke-palmoelfreie-alternativen/

Zurück Welche Bäume filtern das meiste CO2?
Inhaltsverzeichnis