Was möchten Sie finden?
< Alle Themen
Drucken

Unterseeische Gebirge: Wie entstehen sie?

Wer an Berge und Gebirge denkt, muss unweigerlich daran denken, wie diese Erhebungen in die Luft ragen. Es gibt solche Erhebungen auch unter der Wasseroberfläche. Bekannt sind diese Berge und Gebirge auch als Tiefseeberg oder Gebirge. Typisch für einen Berg unter Wasser ist, dass sie eine relativ kleine Grundfläche besitzen. Sie besitzen zusätzlich recht steile Hänge.

Wie entstehen Berge unter Wasser?

Auch bei dieser Entstehung darf man an die Platten denken, die sich bewegen und verschieben. Ein Unterseeischer Berg kann allerdings auch durch Hot-Spot-Vulkanismus entstehen. Infolge der Bewegungen der ozeanischen Platten kann es zu einem ortsfesten Hotspot kommen, der eine ganze Bergkette entstehen lässt.

Die Spitzen der Berge ragen teilweise aus dem Wasser heraus und werden als Inseln wahrgenommen. Einer der bekanntesten Berge im Meer ist der Mauna Loa. Die wenigsten werden den Berg unter diesem Namen kenne. Jedoch bildet er heute die Insel Hawaii.[1]

Seeberge und ihre Fauna

Bis heute sind Seeberge und auch die Fauna herum kaum erforscht. Die Tiefsee beherbergt jedoch in der tiefen Dunkelheit eine große Anzahl an Tierarten wie den Tintenfisch, zu dem die Art Riesenkalmar gehört.

Tiefseeberge zeichnen sich vor allem durch das enorme Aufkommen von Organismen aus, was bei einem normalen Berg nicht vorhanden ist. Besiedelt werden die Berge beispielsweise durch Schwämme, Korallen und Armfüßer.[2]

Hier einige Beispiele für Tiefseeberge:

  • Eratosthenes-Tiefseeberg, bei Zypern, östliches Mittelmeer
  • Vavilov-Tiefseeberg, Tyrrhenisches Meer, Mittelmeer
  • Anton Dohrn Seamount, Rockall-Trog, Nordatlantik
  • Ferdinandea, Straße von Sizilien, Mittelmeer
  • Marsili, Tyrrhenisches Meer, Mittelmeer
  • Vema, Südatlantik vor Kapstadt

[1] www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=10361

[2] de.wikipedia.org/wiki/Tiefseeberg

Weiter Was ist ein Gebirge?
Inhaltsverzeichnis